Erstmals auf der FIBO 2018 – Persönlicher Erfahrungsbericht

Werbung Speck Weg Küche
Erfahrungsbericht FIBO 2018

Seit drei Jahren wollte ich schon zur weltweit größten Sportmesse FIBO, die alljährlich in Köln stattfindet und jetzt endlich klappte es. Ich wählte den Samstag als meinen Besuchertag und konnte, da ich Zumba Fitness Trainer bin, als Fachbesucher dorthin und war innerlich ein wenig aufgeregt.

Bikinifigur-Coaching

Früh gegen 6 Uhr stand ich auf, es war nebelig und fuhr per Bus zum Bahnhof Altenhundem. Ich kann euch schon jetzt verraten, die FIBO hat sich gelohnt! Wer sich für Sport interessiert, Spaß haben und Leute kennenlernen möchte, dem kann ich die Sportmesse empfehlen.

Ankunft in Köln

In Altenhundem angekommen, schnappte ich mir in einer Bäckerei ein Dinkelbrötchen und Nougattaler zur Stärkung unterwegs. Gegen 10:35 Uhr nach rund drei Stunden Fahrt trudelte ich mit dem Regional-Express in Köln/Deutz-Messe ein. Die Messehallen erreichte ich nach zehn Minuten Fußweg, meine zwei Taschen kontrolliert und war dann endlich nach weiteren rund drei Minuten in der Halle.

Ziemlich riesig hoch ist die Halle, musste mich erst mal kurz orientieren und fand schnell meinen Weg in die Halle 4.1 / 4.2, in denen das Thema Group Fitness behandelt wird.

Gleich voll Power upbewegt mit STRONG by Zumba®

Kaum war ich da, schon bewegte ich mich bei STRONG by Zumba® mit, dem neuen Hochintensiv-Ganzkörperworkout, bei dem der Körper extrem gefordert wird. Meine leicht nervige Einkaufstasche (hätte besser Tagesrucksack mitgenommen) legte ich ab und tanzte vor der Hauptbühne sofort mit. Im Gegensatz zu Zumba® Fitness wird bei STRONG by Zumba® nicht getanzt, wie fälschlicherweise die meisten denken!

Vor rund zwei Jahren hatte ich zuletzt STRONG by Zumba® getanzt, kam recht schnell wieder rein und war nach der Einheit etwas aus der Puste. Meinen Durst löschte ich mit meinem Schluck Wasser, tanzte noch Dancit und Zumba® Fitness mit.

Das Workout-Programm Jumping Fitness interessierte mich brennend, schaute ein paar Minuten zu und machte dann einfach mit. Was soll ich sagen? Wow, ich bin voll baff gewesen und absolvierte gleich etwa 20 Minuten auf dem Trampolin.

Was ich sonst noch so alles auf der FIBO 2018 erlebt habe, erfahrt ihr in meinem Livestream vom 15. April 2018 auf meinen Kanal.

Auf Instagram habe ich einige Fotos und kurze Videos zu meinem Tag auf der Sportmesse veröffentlicht.

Persönliches Fazit

Für mich hat sich der Besuch der FIBO gelohnt, auch wenn ich mich gerne stärker mit befreundeten Kollegen und Kolleginnen aus der Tanzfitness-Branche ausgetauscht hätte. Zu Gesprächen kam es kaum, ich schlenderte über die Sportmesse und probierte dass eine oder andere aus.

Auf die FIBO 2019 werde ich auf jeden Fall gehen, dann allerdings von Freitag bis Sonntag mit Übernachtung in einem Hotel, Pension oder Hostel. Drei Tage lang habe ich dann Zeit mir die weltgrößte Sportmesse in aller Ruhe, ohne großen Zeitdruck anzuschauen, kann geruhsam mit Kollegen/innen ins Gespräch kommen und neue Leute kennenlernen. Im nächsten Jahr werde ich mit einem Tagesrucksack oder am besten ganz ohne Gepäck über die Messe gehen.

Ich freue mich jetzt schon auf die FIBO 2019!

werbung