Gesunde Schätze, die in Ingwer versteckt sind

Werbung Speck Weg Küche
Ingwer
Ingwer

Eine vielseitige gesunde und scharfe Knolle ist der Ingwer, der mit seinen Inhaltsstoffen deine Gesundheit stärkt und nicht nur bei Erkältung hilft. Ein echter Schatz für dich.

Mit Ingwer lassen sich zahlreiche Gerichte würzen, hierzu zählen auch Smoothies, die ich mit der Powerknolle verfeinere. Gegen Muskelschmerzen, Reisebeschwerden und weiteren Gesundheitsproblemen ist die Heilpflanze ebenfalls effizient einsetzbar.

Was ist Ingwer?

Er zählt zur Familie der Ingwergewächse und hat einen aromatischen angenehmen Duft, der leicht würzig ist. Der Geschmack ist würzig scharf, was aus den Inhaltsstoffen Harzsäuren, ätherischen Ölen, neutrales Harz und der scharfen Substanz Gingerol resultiert. Der Gingerol ist für die Schärfe des Ingwers verantwortlich.

In der gesunden Knolle sind des weiteren Zingiberen, Zingiberol, Vitamin C, Phosphor, Eisen, Magnesium, Natrium, Kalium, Calzium und Diarylheptanoide enthalten. Die Stoffe Borneol und Cineol wirken positiv auf die Verdauung und Kreislauf, stärken den Magen und fördern den Appetit.

Anbau-Regionen

Die Regionen, in denen der er wächst sind vor allem die Tropen und die Subtropen. Angebaut wird die Knolle in den Ländern China, Japan, Sri Lanka, Indonesien, Australien, Nigeria, Südamerika und Frankreich.

Woher der Ingwer ursprünglich stammt, ist bis heute nicht eindeutig geklärt. In Deutschland, Österreich und der Schweiz gelangte der Ingwer vor rund 1.100 Jahren im 9. Jahrhundert.

Indien ist mit 250.000 Tonnen jährlich der weltweit führende Produzent der wertvollen Heilpflanze. Nigeria belegt den ersten Platz unter den Anbaugebieten und China das führende Ingwer-Exportland.

Anwendungsbereiche

Als Küchengewürz wird das frische Ingwer-Rhizom verwendet, ist antibakteriell, virustatisch und schützt vor dem Erbrechen. Die Durchblutung wird gefördert und die Gallensaft-Produktion erhöht. Basierend auf der Produktionsmethode, Art der Zubereitung und Erntezeitpunkt wird der er entweder mild oder scharf.

Als Pflanzengetränk und Tee ist er sehr beliebt, da sich die beiden Getränke schnell zubereiten lassen. Gemahlen und getrocknet kannst du ihn als Küchengewürz verwenden.

Wie ich Ingwer selbst nutze

Ich nutze ihn vorwiegend für meine Smoothies, um ihnen einen Schärfegrad zu verleihen und von den gesundheitlichen Vorteilen der Knolle zu profitieren. Was mir gefällt, ist der scharfe Geschmack und seine vielseitige Verwendbarkeit.

Gegen Muskelschmerzen habe ich die Knolle auch schon verwendet, indem ich ein paar Ingwer-Streifen gemixt und die Masse auf meine Waden aufgetragen habe. Das Ergebnis resultierte in einer Reduzierung der Schmerzen und wirkte sich zudem entspannend aus. Eine dünne Scheibe Ingwer in Tee gelegt, lässt seinen ganzen Geschmack entfalten.

Ich kann euch das Gewürz basierend auf meiner positiven Erfahrung empfehlen. Die gesunde Knolle sollte wie Teebaumöl nicht in deinem Haushalt fehlen!


werbung