Teebaumöl als Allrounder für deine Gesundheit

Werbung Speck Weg Küche
Teebaumöl

Das Teebaumöl stammt aus Australien und ist wegen seiner wertvollen Inhaltsstoffe ein Allrounder für die Gesundheit, vom Körper und Geist profitieren können. Gewonnen wird das gesundheitsfördernde Öl vom Australischen Teebaum, der Melaleuca alternifolia genannt wird. Von den Ureinwohnern, den Aborigines wird das Naturheilmittel als bewährtes Heilmittel eingesetzt.

Wie Teebaumöl nach Europa kam
James Cook bringt Teebaumöl nach Europa

said shiripour: kettenbrecher

Der britische Seefahrer James Cook entdeckte Ende April 1770 die australische Ostküste. Sein Pflanzenkundler Dr. Joseph Banks wurde auf das Teebaumöl der Ureinwohner aufmerksam. Die Aborigines gewannen es aus den Blättern des Teebaums, indem sie diese in heißen Wasser kochten. Sie verwendeten das flüssige Extrakt zur Behandlung von Verletzungen und Hautproblemen.

Wiederentdeckung erst 155 Jahre später

Der Botaniker Dr. Joseph Banks brachte das Teebaumöl zwar nach Europa, doch leider verschwand das Naturheilmittel aus unerklärlichen Gründen in der Versenkung und feierte erst 1925 seine medizinische Wiederentdeckung. Mediziner fanden seine keimreduzierende, pilztötende und antibakterielle Wirkungsweise heraus. Seit einigen Jahren erlebt das Allrounder-Öl einen echten Boom, ich selbst bin im Jahr 2015 auf das Wundermittel aufmerksam geworden.

Gewinnung Teebaumöl

Die Quelle des Naturöls ist der australische Teebaum, der zu den Myrtengewächsen zählt und aus dessen Blättern wie Zweigen mittels Wasserdampfdestillation das ätherische Öl gewonnen wird. Eine Destillation dauert durchschnittlich 1,5 Stunden, wobei etwa 100 Kilogramm Teebaum-Material rund ein Liter Teebaumöl ergeben. Frisch destilliertes Öl weist eine transparente bis leicht gelbe Färbung auf.

Der Geruch hat eine angenehme Würze, die sich positiv auf die Psyche auswirkt. Seine Heilwirkung bezieht das Naturöl von den chemischen Elementen Cineol und Terpinen. Generell bringt ausschließlich das echte Teebaumöl eine heilsame Wirkung. Ich empfehle Bio-Teebaumöl, was zwar mit 5 bis 8 Euro relativ teuer ist, doch als Gegenleistung winkt ein Allrounder für deinen Körper, Seele und Geist.

Wirkungsweise und Anwendung

Teebaumöl resultiert in einer entzündungshemmenden Wirkung und besitzt wundheilende Eigenschaften. Bei Hautproblemen wie Akne, Warzen oder Pickel, die entzündend sind, kann das Naturöl helfen, die Entzündung abzumildern. Gegen Fugizide wie Hautpilze ist es ebenso hilfreich.

Als Heilmittel gegen Erkältungen ist das Öl ein echtes Talent. Ein paar Tropfen Öl in ein Glas Wasser geträufelt und mit einer anschließenden Mundspülung werden Erkältungskrankheiten wie Husten besiegt. Zahnfleischentzündungen und Halsentzündungen wird mit dem Naturheilmittel entgegengewirkt.

Auf keinen Fall sollte das ätherische Öl mit den Augen oder Schleimhäuten in Berührung kommen!
Teebaumöl Seelentröster

Seelentröster

Als Seelentröster entfaltet das Öl seinen Effekt durch einen hohen Anteil an Alkoholen. Das Selbstvertrauen steigt und Ängste werden vermindert. Verstärkt wird die Wirkung mit Monoterpenen, die in dem Öl enthalten sind. Bei Unausgeglichenheit, schlechter Laune oder Stimmungsschwankungen wird die Seele mit Teebaumöl wieder in Gleichgewicht gebracht.

Vor allem bei Antriebslosigkeit, Stress, Angst Langeweile, Müdigkeit und Erschöpfung wirkt es Wunder.

Anwendungsbeispiele von Teebaumöl

  • Muskelschmerzen – Zehn Tropfen in Wasser gelöst und auf die Haut aufgetragen
  • Zahnpflege – Ein paar Tropfen auf die Zahnbürste mit Kokosöl oder Zahnpasta auftragen
  • Müde Füße – Einige Tropfen in Wasser und Fußbad nehmen oder einreiben
  • Insektenstiche – Ein bis zwei Tropfen Öl direkt auf Stiche auftragen
  • Zecken – Ein Tropfen Öltropfen lässt die Zecke abfallen
  • Mundgeruch – Tropfen in ein Glas Wasser geben und gurgeln
  • Wäschewaschen – 15 Teebaumöl-Tropfen in die Wäscheladung sorgen für eine antibakterielle Wäschereinigung
  • Warzen – Tägliche Behandlung der Warze durch Auftragen des Öls lässt sie nach wenigen Tagen oder Wochen verschwinden!

Persönliche Erfahrung mit Teebaumöl

Meine persönliche Erfahrung mit dem Teebaumöl beschreibe ich als sehr positiv, vor allem nach sportlichen Aktivitäten hilft der Allrounder mir dabei den Muskelkater abzumildern. Bei Husten, Halsschmerzen, Stress und Unwohlsein ist mir das ätherische Öl ein wertvoller Begleiter. Zum Zähneputzen verwende ich das wirkungsvolle Naturheilmittel regelmäßig.

Ich kann dir auf Grund meiner positiven Erfahrungen das duftende Naturöl wärmstens empfehlen!


werbung

1 Trackback / Pingback

  1. Gesunde Schätze, die der Ingwer für dich versteckt

Kommentare sind deaktiviert.