5 Top Fettverbrenner Fatburner die beim Abnehmen helfen

Werbung Speck Weg Küche

Das Abnehmen ist eine Kunst für sich, erfordert jede Menge Disziplin, Geduld und die Überwindung des inneren Schweinehundes, der immer mal wieder nach einer zuckerhaltigen oder fettreichen Kost verlangt. Die Fettverbrennung und Kalorienverbrauch kann mit bestimmten Lebensmitteln als Fettverbrenner kräftig angekurbelt werden. Der berühmte Schweinehund gerät ordentlich unter Feuer, die Pfunde Purzeln langfristig im Zusammenspiel mit sportlicher Aktivität und einer Ernährungsumstellung, weshalb Fatburner wichtige Helfer beim Kampf gegen Übergewicht sind.

said shiripour: kettenbrecher

Die fünf Fatburner Fettverbrenner stelle ich mit diesem Artikel jetzt ausführlich vor und wünsche euch viel Freude beim Anfeuern eurer Fettverbrennung und Steigerung des persönlichen Kalorienverbrauchs.

1. Dunkle Schokolade – Fettverbrenner und Stimmungsaufheller

Dunkle Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil von mindestens 70 Prozent senkt bei einem Tagesverzehr von 40 Gramm das Stresshormon. Stress gilt als einer der Hauptgründe für einen langsamen Stoffwechsel. Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen sind bestimmte Inhaltsstoffe der dunklen Schokolade wie Koffein und Theobromin für diesen Effekt verantwortlich. Je höher der Kakaoanteil einer Schokolade ist, desto effektiver wird der Stoffwechsel angekurbelt. Der Genuss eines Stücks dunkler Schokolade von maximal 40 Gramm am Morgen in Verbindung mit einem Glas kalten Wasser oder das Wasser angereichert mit dem Saft einer halben Zitrone sind ein guter Start in den Tag. Ein leckerer Fettverbrenner und Stimmungsaufheller.

2. Erdnüsse – Snack als Fettverbrenner

Die Erdnüsse haben einen hohen Ballaststoffanteil und sorgen dadurch für eine Reduzierung der Kalorienaufnahme, ebenso unterstützen sie dabei den Kalorienverbrauch zu steigern. Im Körper sorgen Erdnüsse nach dem Verzehr für einen thermalen Effekt während der Verdauung und führt zu einem höheren Kalorienverbrauch. Der Ruhestoffwechsel profitiert bei regelmäßigem Verzehr von Erdnüssen, weil der Stoffwechsel im Ruhezustand eine Beschleunigung erfährt. Als Faustregel gelten zwei Esslöffel Erdnüsse als gesund. Ein Erdnuss-Smoothie oder ein Erdnuss-Knäckebrot bieten Abwechselung. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, so lange die Hülsenfrüchte nur mit gesunden Lebensmitteln wie Obst kombiniert werden und eine tägliche Verzehrmenge von zwei Esslöffeln nicht überschritten wird.

3. Chili – Scharfer Fettverbrenner

Die Chili verfügt über Capsaicin als Inhaltsstoff und dieser zeichnet verantwortlich für den scharfen Geschmack der Schote. Das Capsaicin sorgt im Zusammenspiel mit seiner Schärfe für ein Sättigungsgefühl. Die Verdauung der Chili fordert den Körper heraus, weil der hohe Energiebedarf durch Beanspruchung der Fettpolster gedeckt wird, um die Chilischote effektiv zu verdauen. Der Stoffwechsel gewinnt an Fahrt, der Energieverbrauch steigt und das Fett schmilzt. Vor allem die gefährlichen weißen Fettzellen werden verbrannt.

Der regelmäßige Verzehr einer Chilischote, sei es pur oder als Gewürz führt langfristig zu einer Steigerung des Stoffwechsels und Gewichtsreduzierung. Da die Chilischote einen hohen Schärfegrad hat, sollte man sie nur in kleinen Mengen zu sich nehmen.

4. Äpfel – Apotheke der Natur als Fettverbrenner

Der Apfel zählt in Deutschland zu den beliebtesten Obstsorten und hemmt seinem Inhaltsstoff Pektin das Hungergefühl. In einem Apfel sind über 30 Vitamine, Spurenelemente, durchschnittlich 190 Gramm Kalium, Magnesium, Eisen, Phosphor, Kalzium und anderen wichtigen Mineralstoffen. Sein Wasseranteil beläuft sich auf mehr als 80 Prozent und er beinhaltet weniger als 60 Kilokalorien. Der jährliche Apfelverbrauch liegt in Deutschland bei durchschnittlich 25 Kilogramm pro Bundesbürger. Weltweit existieren über 20.000 Apfelsorten, darunter 1000 in Deutschland. Das Pektin eines Apfels senkt den Cholesterinspiegel, bindet Schadstoffe und mindert den Appetit. Die Katechine als sekundäre Pflanzenstoffe reduzieren das Risiko an den Bronchien oder Lunge zu erkranken. Flavonoide und Carotinoide, die im Apfel enthalten sind, haben einen antioxidativen Effekt auf den Körper und senken das Krebsrisiko.

In der Apfelschale liegen 70 Prozent der Vitamine, darunter bis zu 35 Milligramm Vitamin C in Abhängigkeit von der Apfelsorte. Das Kerngehäuse werfen viele weg, doch auch dieses beinhaltet mit Jod einen wertvollen Inhaltsstoff. Die Fruchtsäure und Ballaststoffe wirken sich positiv auf die Zähne aus und kann mit einem Kaugummi verglichen werden. Äpfel sind vielseitig einsetzbar, lassen sich mit fast allen Obstsorten und Lebensmitteln kombinieren, hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

5. Zimt – Gewürz als Fettverbrenner

Der natürliche Süßstoff Zimt gilt gesünder als Zucker, senkt den Blutzuckerspiegel und Blutfettwerte. Auf der anderen Seite wird die Fettverbrennung verstärkt und der Stoffwechsel angekurbelt. Der Anteil sekundärer Pflanzenstoffe ist in Zimt hoch und mindert das Krebsrisiko. Das Naturheilmittel ist die Rinde des tropischen Zimtbaumes, bei der die Innenrinde zu Zimtstangen getrocknet werden. Vor allem in fetthaltigen Lebensmitteln ist Zimt enthalten, doch das Naturheilmittel wird es unterschätzt.

Bei der Verdauung von Zimt startet im Körper die Thermogenese und ist eine natürliche Wärmeproduktion. In Kombination mit einer gesunden Ernährung fördert Zimt die Fettverbrennung, den Kalorienverbrauch und erhöht den Stoffwechsel. Der angenehme Zimt-Duft verbessert außerdem die kognitiven Fähigkeiten und kurbelt die Gehirnaktivitäten an.

Fatburner, richtige Ernährung und Sport

Die Fatburner spielen in Verbindung mit einer gesunden Ernährung und regelmäßigen Sport ihre positiven Effekte aus. Neben den genannten fünf Fatburnern gibt es zahlreiche weitere Lebensmittel, mit denen die Fettverbrennung, Kalorienverbrauch und Stoffwechsel gesteigert werden kann. Ich trinke jeden Morgen den Saft einer halben Zitrone und trinke dazu eine Glas kaltes Wasser, um den Kalorienverbrauch anzukurbeln.

Meine Sportarten sind Radfahren, Zumba Fitness, Bogenschießen und Schwimmen, die mir Spaß machen. Seit 2010 gehe ich regelmäßig ins Fitnesscenter, wo ich mein Cardio-Workout auf dem Crosstrainer und Rudermaschine mache. Ich nehme an drei Kursen in der Woche teil. Ich bin ohne Sport nicht glücklich und jeder Mensch hat seine Sportarten, die ihm liegen und die er nur finden muss.


werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*